Alle Artikel mit dem Schlagwort: Guido Naschert

Editorial: Poetry film as art

Dear readers, To what extent can a poetry film be labelled a work of art? Did it establish itself yet as a form of fine art? The poetry film scene certainly grants it this status. However, looking beyond it, the status of the poetry film as an independent fine arts form appears to be unclear.

Editorial: Poetryfilm als Kunst

Liebe Leserin, lieber Leser, inwieweit ist der Poetryfilm als Kunstwerk zu bezeichnen? In welchen Ausprägungen hat er sich als Kunstform bereits etabliert? Sicher gesteht die Poetryfilmszene ihm den Status eines Kunstwerks zu. Sobald man über diese hinausblickt, scheint die Existenz des Poetryfilms als eigenständige Form (Gattung?) der Bildenden Kunst jedoch infrage zu stehen.

LONG RONG SONG

Film des Monats Juli 2017 • M it LONG RONG SONG setzt Ottar Ormstad seine Erforschung der visuellen Poesie fort. Der Film ist 2015 in einer Zusammenarbeit des norwegischen Dichters mit dem russischen Musiker Taras Mashtalir und dem Animationskünstler Alexander Vojjov enstanden.

Epilog: Ton und Voice-over im Poetryfilm

Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit What about the law gewann im Mai diesen Jahres ein Film den 1. Weimarer Poetryfilmpreis, der in besonderer Weise durch die Stimme geprägt wird. Es ist die Stimme des Ende Juni verstorbenen, südafrikanischen Dichters Adam Small. Sie ist in hohem Maße bewegend. Kein Film hätte die Bedeutung unseres Themas eindrucksvoller präsentieren können.

Sottoripa

Film des Monats August 2016 • Anhand von historischem Filmmaterial zieht uns der italienische Regisseur Guglielmo Trupia in das Leben Genuas hinein und führt uns durch Straßen, Kneipen und den Hafen. Der Poesiefilm »Sottoripa« (2013) basiert auf einem Gedicht des englischen Autors Julian Stannard und wurde für den 1. Weimarer Poetryfilm-Wettbewerb nominiert.