Poetryfilmpreis

Die Literarische Gesellschaft Thüringen e. V. und das backup_festival der Bauhaus-Universität Weimar vergeben im Mai 2017 zum zweiten Mal den »Weimarer Poetryfilmpreis«.

Aus der engen Kooperation der Internetplattform Poetryfilmkanal mit dem Weimarer Kurzfilmfestival backup der Bauhaus-Universität entstand die Idee zur gemeinsamen Ausschreibung eines Poetryfilmpreises. Teilnehmen können Filmemacherinnen und -macher aller Länder und jeden Alters mit max. drei Kurzfilmen, in denen Film und Lyrik auf innovative Weise aufeinander bezogen werden. Die eingereichten Filme sollen nicht länger als 8:00 Min. und seit 2014 produziert worden sein.

Weimar als Ort der Literatur und Kunst bietet sich für einen solchen Wettbewerb in besonderer Weise an. Die Bauhaus-Universität bildet in ihren kreativen Studiengängen in praktisch allen für den Poesiefilm relevanten Techniken aus. Hier besteht ein Potential, Begegnungen zwischen Film und Literatur hervorzubringen.

Die geeignete Plattform dafür ist das jährliche backup_festival. Es findet in diesem Jahr vom 17.–21. Mai statt. Mit einem Begleitprogramm wird der neue Poetryfilm-Wettbewerb außerdem einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Daran beteiligt sind Schriftsteller, Kuratoren, Filmemacher und Wissenschaftler.

Gefördert wird das Projekt von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Thüringer Staatskanzlei sowie der Stadt Weimar.

Preisgelder: Jurypreis: 1000,- €, Publikumspreis: 250,- €

Verlängerter Einsendeschluss ist der 31. März 2017.

Einreichungen können per Post (DVD), per E-Mail (Transferlink) oder (besonders willkommen) über die Plattform FilmFreeway durchgeführt werden.

Teilnahmeformular [pdf] für Einreichungen per Post oder E-Mail.

Literarische Gesellschaft Thüringen e. V.
Marktstraße 2–4
D-99423 Weimar
Email: info@poetryfilmkanal.de


CALL FOR SUBMISSIONS

Through the new film award, backup_festival and Literarische Gesellschaft Thüringen e.V. (LGT) are looking for innovative poetry films. Filmmakers from any nation and of any age are welcome to participate with up to three short films of up to 8:00 mins, which should explore the relation between film and written poetry in an innovative, straightforward way. Films that are produced before 2014 will not be considered. From all submitted films selected for the festival competition three Jury members will choose the winner of the main prize (1000 €). Moreover, an audience award of 250 € will be awarded.

The competition »Weimar Poetry Film Award« is financed by Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, Thüringer Staatskanzlei and the City of Weimar.

Extended deadline: March 31th, 2017.

Form for submissions [pdf] by mail or e-mail.

Literarische Gesellschaft Thüringen e. V.
Marktstraße 2–4
99423 Weimar, Germany
Email: info@poetryfilmkanal.de

The »Weimar Poetry Film Award« call for entries is international. For the submission send with the other informations a quotable text of the related poem in German or English.

Presentation of awards: May 20th, 2017.

More information about the programwww.backup-festival.de.


Die Jury

Ebele Okoye ist eine nigerianische Malerin und Animationszeichnerin. Nach einem Kunststudium am Institute of Management and Technology in Enugu von 1985 bis 1989 war sie freischaffende Graphikerin und Cartoonistin in Lagos, Nigeria. Ab 1995 widmete sie sich ausschließlich der Malerei. 2000 migrierte sie nach Deutschland und studierte an der Fachhochschule Düsseldorf Kommunikationsdesign. Sie bildete sich ab 2003 an der Internationale Filmschule Köln zur Trick- und Animationsfilmzeichnerin weiter. Seit 2008 lebt und arbeitet sie in Berlin.
Dave Bonta ist ein Dichter und Webautor aus Pennsylvania. Seit 2009 betreibt er mit Moving Poems das wichtigste Magazin zum Poetryfilm in den USA. Er hat mehrere Gedichtbände veröffentlicht und zahlreiche Texte für Poetryfilme verfasst. Seine eigenen Filme wurden auf internationalen Poetryfilm-Festivals gezeigt.
Stefan Petermann wurde in Werdau geboren. Er studierte an der Bauhaus Universität Weimar. 2009 erschien sein Debütroman Der Schlaf und das Flüstern, danach der Erzählband Ausschau halten nach Tigern. Für seinen letzten Roman Das Gegenteil von Henry Sy wurde er vom Literaturhaus Bremen ausgezeichnet. 2015 war er Stadtschreiber von Wels. Er ist zweiter Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. und lebt in Weimar.

 


Veranstalter und Mitwirkende


Förderer 

Logos_PoFiFoerderer