All posts tagged: featured

Sottoripa

Film des Monats August 2016 • Anhand von historischem Filmmaterial zieht uns der italienische Regisseur Guglielmo Trupia in das Leben Genuas hinein und führt uns durch Straßen, Kneipen und den Hafen. Der Poesiefilm »Sottoripa« (2013) basiert auf einem Gedicht des englischen Autors Julian Stannard und wurde für den 1. Weimarer Poetryfilm-Wettbewerb nominiert.

Steel and Air

Film des Monats Juli 2016 • Rasant und rätselhaft zugleich setzen die Brüder Chris und Nick Libbey ein Prosagedicht des US-amerikanischen Dichters John Ashbery in Szene. Ihr Film »Steel and Air« (2015) überzeugt ebenso durch den Rhythmus der Bildfolge wie durch seine intelligente Annäherung an den lyrischen Text. Beim 1. Weimarer Poetryfilm-Wettbewerb im Mai diesen Jahres erhielt der Film den Publikumspreis.

What about the law

Film des Monats Juni 2016 • Mit »What abou’ de Lô/What about the law« (2014) von Charles Badenhorst gewann beim ersten Weimarer Poetryfilmpreis ein philosophischer und zugleich äußerst politischer Poesiefilm, der durch seine Intensität Publikum wie Jury bewegte. Er basiert auf einem Gedicht des südafrikanischen Autors Adam Small aus dem Jahr 1961.

Arte Poética

Film des Monats Mai 2016 • Vielleicht erinnert uns der Klang von Borges’ Stimme daran, dass wir in Neels Castillons Poesiefilm »Arte Poética« (2012), wie in jedem Film, Geisterszenen beobachten: Momente, die längst aus der Welt verschwunden sind. Der Takt des tanzenden Liebespaares. Das Zittern der Broccolibäume unter dem violetten Abendhimmel.

Meet John Ashbery

Film des Monats April 2016 • Booktrailer für Gedichtbände sind immer noch eine Seltenheit. Mit »Meet John Ashbery« (2014) von Lily Henderson stellen wir in diesem Monat ein prominentes Beispiel vor, anhand dessen sich die schmale Gratwanderung zwischen Kunst und Kommerz im Poesiefilm diskutieren lässt. 

Bismarckallee

Film des Monats März 2016 • Im Poetryclip »Bismarckallee« erzählt die Lyrikerin und Slammerin Franziska Holzheimer von spalierstehenden Birken, gläsernen Gattinnen und einem großen Vorstandsmann. Was wir sehen sollen, sehen wir in ihrem Gesicht.

Matter of Fact

Film des Monats Februar 2016 • Die Ausstellung »Seismographic Sounds. Visionen einer neuen Welt« des CTM-Festivals im Berliner Kunsthaus Kreuzberg/Bethanien stellt in diesem Jahr Nischenmusikszenen vor, die Krieg und Kommerz, Rollenbilder und kulturelle Klischees hinterfragen. 

Der letzte Tag der Republik

Film des Monats Januar 2016 • Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer fällt auch der Palast der Republik. Der amerikanische Filmkünstler Reynold Reynolds filmte 2008–2009 die letzten Abrissarbeiten, die politische Demontage kollektiver Erinnerungen. Gerhard Falkner verfasste zu dem poetryfilm das gleichnamige Gedicht.

The Complete Works

Film des Monats Dezember 2015 • Faszination wurde zur Obsession für den Titeldesigner Justin Stephenson: Knapp 15 Jahre lang arbeitete er an seinem animierten Dokumentarfilm »The Complete Works« über den kanadischen Dichter bpNichol. Konkrete Poesie trifft hierbei auf Titeldesign und zeigt auf beeindruckende Weise, wie sich Poesie und Film ergänzen können.

The Pipes

Film des Monats November 2015 • Abstrakte Farben und Formen gehörten schon früh zum experimentellen Repertoire des Poesiefilms. In »The Pipes/Pipene« (2014) verbindet der norwegische Künstler Kristian Pedersen die Bildsprache der Filmavantgarde mit Orgelklängen und spielt so zum Gedicht von Øyvind Rimbereid sein eigenes Requiem auf die Stavanger Fischfabriken.