Poetryfilmpreis, Programm

Programm

Der 4. Weimarer Poetryfilmpreis legt im Rahmenprogramm einen Schwerpunkt auf den spanischsprachigen Poesiefilm. / The 4th Weimar Poetry Film Award focuses with a special program on Iberoamerica.

Freitag, 31. Mai 2019

15:00-18:00 Uhr
Festivaleröffnung
Sonderprogramm »Fokus Iberoamerika«
Kino Lichthaus, Am Kirschberg 4

Poetryfilme aus Spanien und Lateinamerika

Der Weimarer Poetryfilmpreis bildet in diesem Jahr ein Forum für den spanischsprachigen Poetryfilm. Mit einer Auswahl von Kurzfilmen aus Spanien und Lateinamerika stellen wir wichtige Positionen und Zentren der iberoamerikanischen Videopoesie vor. Außerdem möchten wir fragen, wie man die Sichtbarkeit und Wahrnehmung des Poetryfilms in Lateinamerika verbessern kann. Ein besonderer Länderschwerpunkt liegt dabei auf Kolumbien.

Gäste: Timo Berger (Berlin), Luis José Galvis Diaz (Kolumbien), Sonja Hofmann (Köln), Belén Montero (Spanien), Celia Parra (Spanien), Cecilia Traslaviña (Kolumbien)

Poetry films from Spain and Latin America

This year, the Weimar Poetry Film Award aims to be a forum for the Spanish-language poetry film scene. With a selection of short films from Spain and Latin America we try to present important positions and centers of the Iberoamerican video poetry. We also want to ask how to improve the visibility and perception of poetry film in Latin America. A main focus will be on Colombia.

Guests: Timo Berger (Berlin), Luis José Galvis Diaz (Colombia), Sonja Hofmann (Cologne), Belén Montero (Spain), Celia Parra (Spain), Cecilia Traslaviña (Colombia).

Samstag, 1. Juni

10:00-13:00 Uhr
Kolloquium »Das Kino der Poesie«
Eckermann-Buchhandlung, Marktstr. 2–4, Eintritt frei!

Der Poetryfilm, heißt es oft, sei beinahe so alt wie die Filmgeschichte. Von Beginn an finden sich Adaptionen von Gedichten im Bewegtbild. Gleichzeitig wurde die Filmgeschichte auch dadurch von der Lyrik beeinflusst, dass sich Filmemacher von Dichtern und Gedichten inspirieren ließen, eine besonders poetische Bildsprache zu entwickeln. Welche Bedeutung besitzt dieses »Kino der Poesie« (Pasolini) für das Poetryfilmgenre? Und lässt sich bei der filmischen Adaption von Gedichten an das poetische Autorenkino anschließen? Die Vorträge von Thomas Zandegiacomo Del Bel (Berlin), Theresia Prammer (Berlin), Lia Martyn (Potsdam) und Tom Konyves (Montreal/Kanada) (Vortrag in engl. Sprache) schlagen einen Bogen vom Avantgardefilm, über Pasolini und Tarkowski bis zur grundsätzlichen Frage nach dem Verhältnis von Poesie und Film.

The poetry film, one likes to say, is almost as old as film history. From the beginning we find adaptations of poems in the moving image. At the same time, film history was also influenced by poetry in other ways. Many filmmakers were inspired by poets and poems to develop a particularly poetic imagery. But what is this »Cinema of Poetry« (Pasolini) offering for the poetry film genre? Can and should one attach to the poetic auteur cinema in the cinematic adaptations of poems? The lectures by Thomas Zandegiacomo Del Bel (Berlin), Theresia Prammer (Berlin), Lia Martyn (Potsdam), and Tom Konyves (Montreal / Canada) are dealing with the avant-garde film, Pasolini, Tarkowski, and the fundamental questions about the relationship between poetry and film.

15:00-16:15 Uhr
Sonderprogramm »BogoShorts«
Kino Lichthaus

Kolumbien ist Gastland des 20. backup-Festivals. Mit einer Auswahl aus dem Kurzfilmprogramm des Bogotá Short Film Festivals blicken wir schon einmal auf den Länderschwerpunkt voraus. Das Jubiläums-backup findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 statt.

Colombia is the host country of the 20th backup festival. With a selection from the program of the Bogotá Short Film Festival, we are giving an impression of what is waiting for you at the next festival. The anniversary backup will take place from November 27th to December 1st 2019.

16:30-17:30 Uhr
Sonderprogramm »lab/p 3 – poetry in motion«
Kino Lichthaus

Die dritte Ausgabe des Poesiefilmprogramms»lab/p« wurde als ägyptisch-deutsche Koproduktion von OSTPOL Leipzig und Fig Leaf Studios Alexandria realisiert. Inspiriert durch das Thema »Identität« haben Autoren und Filmemacher in 6 internationalen Teams 6 Kurzfilme erstellt.

Die Animations- und Experimentalfilme von»lab/p 3« führen uns – jeder mit seiner einzigartigen künstlerischen Handschrift – auf ein Abenteuer jenseits der üblichen Ästhetik. Sie laden uns emotional, politisch, ironisch und spielerisch ein, über »Identität« in einem interkulturellen Kontext nachzudenken.

The third edition of the poetry film program »lab/p« has been realized as an Egyptian-German coproduction of OSTPOL Leipzig and Fig Leaf Studios Alexandria. Inspired by the topic »Identity« authors and filmmakers created jointly in 6 international teams 6 short films.

The animation and experimental films of»lab/p 3« take us – each with its unique artistic signature – on an adventure beyond the common aesthetics. They invite us emotionally, politically, ironically and playfully to reflect upon »Identity« in an intercultural context.

18:00-21:00 Uhr
Verleihung des »Weimarer Poetryfilmpreises«

Kino Lichthaus

Alle Freundinnen und Freunde des poetischen Kurzfilms können sich auch dieses Jahr wieder auf unserer Preisverleihungsgala einen Überblick verschaffen, was in der zeitgenössischen Poetryfilmwelt passiert. Unser einstündiges Wettbewerbsprogramm präsentiert die nominierten Filme, die aus 250 internationalen Einsendungen ausgewählt wurden. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einer Lesung der spanischen Dichterin und Produzentin Celia Parra, die aus ihrem neuen Gedichtband Pantallas/Bildschirme vorträgt. Die Preisverleihung übernimmt in diesem Jahr unser Juryteam bestehend aus Belén Montero, Sonja Hofmann und Timo Berger. Im Anschluss gibt es Getränke und kolumbianische Livemusik in der Lounge des Lichthaus Kino.

All Friends of poetry and short film can experience again at our award ceremony, what is going on in the contemporary poetry film scene. Our one-hour program features nominated films selected from 250 international submissions. The Spanish poet and producer Celia Parra will read, as poetic opening, from her new book of poetry Pantallas/Screens. The award ceremony will be presented by our jury team Belén Montero, Sonja Hofmann, and Timo Berger. Afterwards, we are offering drinks and Colombian live music in the lounge of the Lichthaus cinema.

Sonntag, 2. Juni 2019

11:00-13:00 Uhr
Sonderprogramm »Verses & Frames«
ACC Galerie, Burgplatz 1

Filmvorführung der Dokumentation Verses & Frames (Spanien 2017, 75 min)

Mit ihrer Dokumentation Verses & Frames haben Belén Montero und Celia Parra die weltweit erste Dokumentation zur Videopoesie vorgelegt. Sie stellt wichtige Videopoeten im Interview vor und verdeutlicht ihre Motivationen. Verses & Frames ist eine emotionale Entdeckungsreise in ein immer beliebter werdendes künstlerisches Terrain. Lyriker/Poeten und Filmemacher erzählen, wie sie das Leben künstlerisch darstellen und helfen bei der Beantwortung der Frage: Was ist überhaupt Videopoesie?

Screening of the documentary Verses & Frames (Spain 2017, 75 min)

Verses & Frames, produced from Galicia (Spain) has been considered the first documentary in the world about the international videopoetry scene. Its intention is giving voice to some of the main videopoets and portraying the emotions that videopoetry arises. Verses & Frames is an emotionaly journey towards the discovery of an increasingly popular artistic phenomenon. Poets and filmmakers share how they see life through this genre and help answer the question: what is this videopoetry thing?

Eintritt
Festivalticket: 15 € (10 € ermäßigt)
Einzelveranstaltung: 7,50 € (5 € ermäßigt)

Veranstalter
Literarische Gesellschaft Thüringen e. V., Poetryfilmkanal, Bauhaus-Universität Weimar, backup_festival

Förderer
Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG), Stadt Weimar

Mitwirkende
Kino Lichthaus, Eckermann-Buchhandlung, ACC Galerie, Film e. V.

 

+ posts